Förderungen

Umstieg auf Erneuerbare Energie lohnt sich...

...seit 15. März 2011 gilt Förderungen werden nur für die Umrüstung von Heizungen auf erneuerbare Energien in bestehenden Gebäuden gewährt.

...Zuschüsse für Solarkollektoren wurden deutlich erhöht, jedoch gelten diese Konditionen nur noch bis 31.12.2011.

Tipp:

Investieren Sie noch rechtzeitig vor Beginn der Heizperiode 2011!!

 

Welche Maßnahmen werden gefördert?

- Thermische Solaranlagen ( Solarkollektoranlagen):
  zur Trinkwasseraufbereitung und Raumheizung oder solare Kühlung...keine Förderung mehr für ausschließlichen Warmwasserbereitung!

- Erneuerung Heizkesselanlage:
  neuen Brennwertkessel (Öl, Gas), bei gleichzeitiger Einrichtung einer förderfähigen Solaranlage

- Pelletkessel:
  automatisch beschickte Heizsysteme, die mit Holzpellet betreiben werden

- Pelletöfen mit Wassertasche:
  Pelletöfen die auch Wärme in das Heizungssystem einbringen können

- Scheitholzvergaserkessel:
  handbeschickte, besonders staubarme Heizkessel für Verbrennung von Scheitholz

- Kombinationskessel:
  für die Verbrennung von Scheitholz oder Pellets

- Wärmepumpen:
  die besonders energieeffizient betreiben werden

Die Förderung wird nur für Anlagen bis zu einer Größe von 40 m² Kollektorenfläche bzw. bis zu einer thermischen Leistung von max. 100 kW gewährt.

geld 

 

Übersicht Förderkonditionen:

Weitere Infos erhalten Sie unter:

www.bmu.de

(Themen Klima/Energie> erneuerbare Energien)

www.erneuerbare-energien.de

Infos zur Förderrichtlinie und zur Antragsstellung erhalten Sie hier:

www.bafa.de

(Rubrik Energie> Erneuerbare Energien> z. B. Solarthermie> Formulare)

www.kfw.de

(Suchwort Erneuerbare Energien Premium)

www.erneuerbare-energien.de

(Thema Förderung> Marktanreizprogramm> Aktuelle Richtlinien)



Copyright 2011 | Development by RNM-RheinNeckar
Joomla theme by artisteer review